Evis Tipps

Ich unterstütze Sie gerne bei der Planung Ihres Aufenthalts im Mesmerhaus. Je nach Interesse stelle ich für meine Gäste einen persönlichen Reiseführer zusammen. Hier eine kleine Auswahl meiner bevorzugten Orte im Dorf Bildstein und in den umliegenden Regionen Rheintal und Bregenzerwald.

Ernele - die Ladenwirtschaft in Hittisau

Zum Stöbern, zum Einkaufen oder gleich vor Ort genießen. Im Ernele kann man hervorragend essen, genussvoll einkaufen oder gemütlich einkehren. Mich zieht es dort hin, wenn ich mit meinem Mann einen besonderen Abend genießen möchte.

Gasthaus Alte Mühle
Schwarzenberg

Ein Landgasthof am Waldrand etwas außerhalb von Schwarzenberg, erbaut in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Das Mühlrad half einst den Handwerkern bei ihrer Arbeit. Drinnen ist es sehr gemütlich mit Kachelofen und nur fünf Tischen, draußen isst man im idyllischen Garten. Alles sehr unaufgeregt, und die Gerichte mit Zutaten aus der Region schmecken ausgezeichnet.

Frau Kaufmann in Egg

Slow Food im Bregenzerwald. Die Küchenmeisterin Karin Kaufmann betreibt im ehemaligen Gasthaus Engel in Egg ihre Kochschule & Gewürzwerkstatt. Ein empfehlenswerter Ort für Genussmenschen, die in geselliger Runde das Kochhandwerk selbst ausprobieren wollen. Auf dem Speiseplan stehen stets hochwertige, frische Zutaten aus der Region. Man kocht und isst gemeinsam ein Menü und freut sich über angeregte Gespräche am Herd.

Gasthaus Ochsen

Gemütliches Dorfgasthaus, einen Steinwurf vom Mesmerhaus entfernt: Ich sitze am liebsten im idyllischen Kastaniengarten und esse Apfelküchle mit Vanilleeis, oder ich decke mich im OXA-Lädele mit Zutaten für die eigene Küche ein.

Restaurant Guth

Vergnügliche Gaumenspiele verspricht das Restaurant Guth in Lauterach, nur wenige Kilometer vom Mesmerhaus entfernt. Dieser Anspruch wird absolut erfüllt, sowohl bei den regionalen Klassikern als auch bei den exotischen Ausreißern. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Ein Must für Designliebhaber ist der umwerfend schöne und weitläufige Garten.

Basilika Maria Bildstein

Kultur in der Basilika: Das Schmuckstück aus dem Frühbarock ist nicht nur ein markantes Wahrzeichen. Empfehlenswert ist auch das hochkarätige Konzertprogramm. Für mich persönlich ist die Basilika außerdem ein Ort der Besinnung und der schönste Platz der Welt, um sich das Ja-Wort zu geben.

Kultur in Bildstein

Auch abseits der Kirche hat Bildstein interessante Kulturveranstaltungen mit Musik und Theater zu bieten. Die Theatertragödie die Jungfrau von Orleans von Friedrich Schiller (Landestheater Vorarlberg), weltbekannte Chansons von Isabella Rapp und Mathias Weibrich oder das Schrammelquintett der Wiener Symphoniker sorgten bereits für ein einzigartiges Kulturerlebnis.

Waldlehrpfad in Bildstein

Entspannende Naturstudien: Der 2 km lange Waldlehrpfad beginnt bei der Wallfahrtskirche und führt am Mesmerhaus und an der Erscheinungskapelle vorbei ins Rickenbacher Tobel bis zur Parzelle Baumgarten. Auf Tafeln sind 25 heimische Baum- und Straucharten beschrieben.

Bregenz am Bodensee

Kaum eine halbe Stunde braucht man vom Mesmerhaus bis zum Bodensee. Ich mag es, auf den Sunsetstufen auf der Westseite des Hafens zu sitzen – am liebsten mit den Füßen im Wasser - und den Blick von der Seebühne bis zur Insel Lindau schweifen zu lassen. Kitschig schön. Von hier aus gelangt man am Ufer entlang zum Fischersteg und dann zum Festspielplatz mit der imposanten Brunnenskulptur von Gottfried Bechtold.

Schubertiade Schwarzenberg

Der Angelika-Kauffmann-Saal in der idyllischen Gemeinde Schwarzenberg im Bregenzerwald ist der Hauptschauplatz der Schubertiade. Der in schlichter Holzbauweise errichtete Saal besticht durch seine einzigartige Lage inmitten einer beschaulichen Wiesen- und Berglandschaft. Künstler und Publikum schwärmen von den perfekten akustischen Bedingungen. Mit rund 80 Veranstaltungen gilt die Schubertiade als das renommierteste Schubert-Festival weltweit. Schwerpunkte sind Lieder- und Klavierabende, Kammer- und Orchesterkonzerte.

Bregenzer Festspiele

Die größte Seebühne der Welt ist Hauptanziehungspunkt des Sommerfestivals. Wenn die Sonne langsam im Bodensee versinkt und die Lichter rund um das Ufer erglühen, werden große Opern in spektakulären Bühnenbildern inszeniert. Für mich immer wieder ein unvergessliches Erlebnis. Zum Programm des international renommierten Festivals gehören auch die Oper im Festspielhaus, Orchesterkonzerte und zeitgenössische Stücke auf der Werkstattbühne.

Architekturtipp "Umgang Bregenzerwald"

Spaziergänge zur Baukultur: Neue Wege zur Gestaltung geben Einblicke in die Schaffensfreude der Bregenzerwälderinnen und Bregenzerwälder. Die Rundwege führen in jeweils 1,5 bis 4 Stunden durch 12 Bregenzerwälder Dörfer. Dezente, rostfarbene Stahlsäulen lenken die Aufmerksamkeit auf ein Gebäude, auf Besonderheiten der Kulturlandschaft, auf handwerkliche oder ökologische Details, auf Facetten künstlerischen, kulinarischen oder touristischen Schaffens. Details erklärt ein begleitender Folder.

Kunsthaus Bregenz und Vorarlberg Museum

Urban und trotzdem einladend ist der Kornmarktplatz mit dem Vorarlberg Museum von Cukrowicz/ Nachbaur Architekten. Besonders gerne bin ich dort während des Wochenmarktes am Dienstag oder Freitagvormittag. Vom Theatercafé lässt sich das Treiben bei einem Kuchen aus der eigenen Konditorei gut beobachten. Gleich ums Eck ist das Kunsthaus Bregenz. Zeitgenössische Kunst von Weltrang in einem von Peter Zumthor entworfenen Glaskubus, ein Meisterwerk.

Bregenzerwald Card

Extra-Service für Ausflüge in die Berge: Von 1. Mai bis 31. Oktober ist die Bregenzerwald Card bei einem Aufenthalt im Mesmerhaus in Bildstein inklusive. Gratis sind damit alle Bergbahnen sowie die Busse und Freischwimmbäder. Mein Favorit: das Freibad in Mellau. Klein, fein und immer erfrischend, auch wenn es im Rheintal sehr heiß ist.

Schubertiade Hohenems

Lieder- und Klavierabende, Kammer- und Orchesterkonzerte - Mit rund 80 Veranstaltungen gilt die Schubertiade als das renommierteste Schubert-Festival weltweit. Schauplatz der Schubertiade Hohenems ist der am Schloßplatz gelegene Markus-Sittikus-Saal, eine zum Konzertsaal umgestaltete, denkmalgeschützte Turnhalle aus dem Jahr 1913 – nicht nur für den Cellist und Dirigent Heinrich Schiff eine „Traumadresse für Kammermusik“.

Wandern in Dornbirn

Auf steilem Weg zu Fuß oder mit der Seilbahn auf den Dornbirner Hausberg Karren. Das Panorama von der gläsernen Karrenkante aus kann mit der Aussicht des Mesmerhauses mithalten. Nach einer kurzen Stärkung im Restaurant geht es bei mir weiter Richtung Staufensee und zurück über die Rappenlochschlucht ins Restaurant Gütle. Meine Lieblingswanderung dauert 1,5 bis 2 Stunden und verbindet Naturerlebnis und Industriegeschichte.

Ausflugstipp Seilbahn Bezau Panorama-Rundweg

Rundum-Blick: Einer der aussichtsreichten Plätze im Bregenzerwald ist die Bergstation der Seilbahn Bezau. Man genießt den Blick bis zum Bodensee gemütlich im Panorama Restaurant oder in Bewegung auf dem Panorama-Rundweg. Zunächst hinauf zur Niedere Höhe (1711m) und dann hinunter zur Vorderen Niedere-Alpe, wo hervorragende regionale Köstlichkeiten angeboten werden. In ca. 20 Minuten ist man dann wieder bei der Bergstation der Seilbahn Bezau.

Werkraum Bregenzerwald

Ein Ausflugsziel für alle, die regionales Handwerk schätzen, ist das vom Schweizer Architekt Peter Zumthor entworfene Haus des Werkraum Bregenzerwald in Andelsbuch. Diese Bühne für das Handwerk wird für Ausstellungen und Veranstaltungen genützt. In der „Wirtschaft“ gibt es Mittagsmenüs und eine kleine Stärkung für Zwischendurch. Der Werkraum Bregenzerwald ist ein Zusammenschluss von rund 90 Handwerksbetrieben der Region.

Dornbirner Markt

Einstieg ins Wochenende: Fast jeden Samstag bin ich mit meiner Familie auf dem Dornbirner Marktplatz unterwegs. Wir kaufen bei den Vorarlberger Bäuerinnen ein und beobachten das bunte Treiben bei einem Cappuccino im Kaffee Amann direkt beim Roten Haus. Dazu genießen wir die frisch belegten Brötchen, die es nur am Samstag gibt.